Ritualgegenstände – Schabbat

Ritualgegenstände zur Feier des Schabbat
Ritualgegenstände zur Feier des Schabbat

Nerot schel Schabbat
Die Frau des Hauses entzündet am Freitagabend kurz vor Sonnenuntergang mindestens zwei Kerzen und spricht einen Segensspruch über sie. Damit kündet sie den Beginn des Schabbat an.

Kiddusch-Becher
Über einem Becher Wein und zwei zopfartig geflochtenen Schabbat-Broten (Challot) spricht der Hausherr den Segen, die „Heiligung“ (Kiddusch) und eröffnet damit das Schabbat-Mahl. Mit diesem Segen wird Gott dafür gedankt, dass er Trauben und Ähren wachsen lässt.

Decke für Challot
Die Brote werden mit einem weißen, kunstvoll verzierten Tuch abgedeckt. Eine gestickte Inschrift verweist auf den Verwendungszweck. Außerdem wird die weiße Decke als Symbol für den Tau verstanden, den Gott in der Wüste niedergehen ließ.

Messer für Challot
Dieses Messer ist ausschließlich zum Schneiden der Schabbat-Brote bestimmt. Sein silberner Griff zeigt Motive aus Jerusalem und trägt den Segensspruch über das Brot.